divider
DST – Entwicklungszentrum für Schiffstechnik und Transportsysteme e.V. - LOGO
Entwicklungszentrum für Schiffstechnik und Transportsysteme e.V.

Transportsysteme, Verkehrslogistik

Die zunehmende internationale Arbeitsteilung und die Globalisierung der Märkte haben zu einem enormen Anstieg der Verkehrsnachfrage geführt. Einschlägigen Prognosen zufolge wird sich diese Entwicklung auch zukünftig fortsetzen.

Für die Transport- und Logistikbranche ergibt sich hieraus nicht nur ein erhöhter Transportbedarf, sondern gleichzeitig ein Bedarf an Konzepten für innovative Logistiksysteme, die eine effiziente Nutzung aller Verkehrsträger ermöglichen.

Binnen- und Küstenschifffahrt verfügen in der Regel über erhebliche bzw. mit relativ geringem Mitteleinsatz realisierbare Kapazitätsreserven. Sie können damit einen wesentlichen Beitrag bei der Bewältigung der steigenden Verkehrsnachfrage leisten. Dies gilt sowohl für den Transport von Massengütern als auch für Behälterverkehre.

Vorrangig geht es dabei um Fragen der Leistungsfähigkeit und der Kostenvorteile von Transporten auf dem Wasserweg. Fragen der Flottenmodernisierung, der Energieeffizienz und der Umweltverträglichkeit gewinnen jedoch zunehmend an Bedeutung.

Das angestrebte ‚Greening‘ der Binnenschiffsflotte erfordert eine umfassende Kenntnis der Schiffscharakteristika und der Antriebsorgane. Das DST thematisiert diese Fragen im Europäischen Kontext, z.B. in den Projekten PLATINA, Move-It, LNG-Masterplan und MariGreen.

Neben technischen Ansätzen können jedoch auch verhaltensorientierte Ansätze zu einer Reduzierung der Verbräuche und Emissionen beitragen, z.B. durch Anpassung der Geschwindigkeiten an die Wassertiefen. In den Projekten Topofahrt, Smart Steaming und PROMINENT entwickelt das DST deshalb innovative Lösungen für ein energieeffizientes Fahren.

Eine weitere Herausforderung ist der Klimawandel und dessen Auswirkungen auf die Binnenschifffahrt gerade vor dem Hintergrund der Größenentwicklung der Schiffe. Die Lösung solcher Fragen und die Entwicklung geeigneter Anpassungsstrategien verlangt interdisziplinäre Ansätze. Das DST kooperiert in diesen Fragen z.B. mit der Klimaforschung (Max-Planck-Institut für Meteorologie) und der Bundesanstalt für Gewässerkunde (BfG).

Gleichzeitig hat das DST das Kostenmodell FLUVIAL entwickelt: es ermöglicht eine zuverlässige Analyse und Bewertung der Kostenstrukturen verschiedener Schiffstypen bei unterschiedlichen Wassertiefen und Tiefgängen.

Bereits in absehbarer Zukunft werden darüber hinaus Themen wie ‚Elektromobilität‘ und ‚Autonomes Fahren‘ auch in der Binnenschifffahrt an Bedeutung gewinnen. Das DST gestaltet diese Entwicklungen aktiv mit.

 

Wegweisende Konzepte
für Schifffahrt und Logistik

  • Aif Logo Slide 001
  • Jrf Logo Slide 001
  • Logo UDE
  • ZLV Logo Weboptimiert1

Adresse

DST
Entwicklungszentrum für
Schiffstechnik und Transportsysteme e.V.

Oststraße 77
47057 Duisburg

Tel.: 0203 - 99 36 9 - 0
Fax: 0203 - 36 13 73

E-Mail: dst@dst-org.de

Anfahrt