divider
DST – Entwicklungszentrum für Schiffstechnik und Transportsysteme e.V. - LOGO
Entwicklungszentrum für Schiffstechnik und Transportsysteme e.V.

PoBo

Entwicklung des Ponton-Boots unter Einsatz von analytischen Berechnungsansätzen, numerischen Simulationsmethoden und physikalischen Modellversuchen.

Im Falle eines Unglücks oder einer Naturkatastrophe greift der Katastrophenschutz in Deutschland ein. Hierfür benötigt der Katastrophenschutz innovative Einsatzfahrzeuge und Hilfswerkzeuge. Für die speziellen Bedürfnisse bei dem wassergebundenen Katastrophenschutz sollte eine multifunktionale Plattform entwickelt werden. Die Anwendungsgebiete sind z. B. Evakuierungen bei Überschwemmungen, Hilfsgüterversorgung, Ölschadenbekämpfung, Deichsicherungen, Umfelderkundungen, Übersetzen von Einsatzfahrzeugen u. v. m. Die vielen unterschiedlichen Anwendungsfälle und der Einsatz unter Extrembedingungen führen zu einem sehr heterogenen Anforderungskatalog.

Im Verbundprojekt befasste sich das DST mit der schiffstechnischen Entwicklung des Ponton-Boots unter Einsatz von analytischen Berechnungsansätzen, numerischen Simulationsmethoden und Modellversuchen. Das DST formulierte die schiffstechnischen Anforderungen und entwarf einen formoptimierten Rumpf mit einem geeigneten Antriebs-, Propulsions- und Kopplungskonzept. Die Modellversuche dienten der Ermittlung des Leistungsbedarfs des modularen Ponton-Boots in unterschiedlichen Konfigurationen. Außerdem wurden Versuche in Wellen durchgeführt, um die Seegangstauglichkeit zu untersuchen.

In einer späteren Phase des Projektes wurde ein Prototyp (mehrere Ponton-Boote) gebaut und auf der Mittelweser erfolgreich erprobt. Im Rahmen der Abschlussveranstaltung wurde die Leistungsfähigkeit des entwickelten Ponton-Boot Systems auf der Elbe bei der Elbphilharmonie in Hamburg einem breiten Publikum präsentiert.

 

Medien:

Projektlaufzeit:

  • Dezember 2018 – Dezember 2021

Förderkulisse:

  • BMWK

Projektleitung:

Projektkoordination:

  • General Dynamics European Land Systems-Bridge Systems GmbH

Konsortium:

  • DST – Entwicklungszentrum für Schiffstechnik und Transportsysteme e. V.
  • SZENARIS GmbH
  • Stadt Wesel
  • Bundesanstalt Technisches Hilfswerk (THW)
  • Landeshauptstadt Kiel
  • Technische Universität Kaiserslautern

Dieses Vorhaben wird aus Mitteln des Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz unter dem Förderkennzeichen 13D0006 gefördert.

Wegweisende Konzepte
für Schifffahrt und Logistik

  • Aif Logo Slide 001
  • Jrf Logo Slide 001
  • Logo UDE
  • ZLV Logo Weboptimiert1

Adresse

DST
Entwicklungszentrum für
Schiffstechnik und Transportsysteme e. V.

Oststraße 77
47057 Duisburg

Tel.: 0203 - 99 36 9 - 0
Fax: 0203 - 99 36 9 - 70

E-Mail: dst@dst-org.de

Anfahrt