divider
DST – Entwicklungszentrum für Schiffstechnik und Transportsysteme e.V. - LOGO
Entwicklungszentrum für Schiffstechnik und Transportsysteme e.V.

Verkehrsforschung des DST mit drei Vorträgen in Lissabon vertreten


(Foto: DST)

Vom 14. bis 17. November 2022 fand die 9. Transport Research Arena in der portugiesischen Hauptstadt Lissabon statt. Das DST war mit mehreren Mitarbeitern aus den Fachbereichen „Logistik und Verkehr“ und „Experimentelle Untersuchungen, Antriebstechnik, Emissionen“ vertreten und stellte dazu drei wissenschaftliche Publikationen zu den Themen „innovative hubs“ und „greening freight transport“ vor.

Zum Forschungsprojekt DeConTrans präsentierte Jonas zum Felde Ergebnisse aus der breit angelegten Simulationsstudie. In dem im März 2022 abgeschlossenen Projekt wurde ein Konzept für den Containertransportdienst im westdeutschen Kanalnetz entwickelt und mit Hilfe der Logistiksimulation validiert. Im Kern der Untersuchungen, deren Ergebnisse in Lissabon vor einem internationalen Fachpublikum vorgestellt wurden, standen die wirtschaftlichen Potenziale von Kanalhäfen.


Jonas zum Felde trägt Simulationsergebnisse aus dem DeConTrans-Projekt vor. (Foto: DST)

Cyril Alias präsentiert Forschungsergebnisse aus dem EU-Vorhaben NOVIMOVE. (Foto: DST)

Cyril Alias ging in seinem Vortrag auf die Herausforderungen von Binnenhäfen ein und erläuterte, inwieweit und weshalb sich die Wahrnehmung dieser Herausforderungen zwischen Binnenhäfen, Seehäfen und Hafenverbänden unterscheiden. In einem dreistufigen Verfahren wurden die verschiedenen Herausforderungen aus der wissenschaftlichen Fachliteratur erhoben, mit Hilfe von semi-strukturierten Experteninterviews ergänzt und eingeordnet sowie durch eine Geodatenanalyse validiert. Mit Hilfe des mehrstufigen Ansatzes wurden sowohl Ergebnisse für das laufende EU-Projekt NOVIMOVE als auch für bevorstehende Forschungsvorhaben generiert.

Schiffs- und umschlagtechnische Innovationen präsentierte Benjamin Friedhoff in seinem Vortrag zu den technischen Entwicklungen aus dem EU-Projekt NOVIMOVE. Die konzipierten Lösungen leisten einen Beitrag zur Verbesserung der Resilienz des Rhein-Alpen-Korridors. Die Schiffsinnovationen fokussieren dabei die Problematik des Extremniedrigwassers auf dem Rhein, während die Innovationen im Umschlag dabei helfen sollen, den Binnenschiffsstau in den Seehäfen zu reduzieren.


Innovative Schiffskonzepte zur Überwindung von Extremniedrigwassersituationen stellt Benjamin Friedhoff in seinem Vortrag vor. (Foto: DST)

Die Transport Research Arena ist Europas größte Konferenz für Mobilitäts- und Verkehrsforschung. In diesem Jahr findet sie unter dem Motto „Moving together – reimagining mobility worldwide“ statt und verfolgt das Ziel eines effizienten, sicheren und nachhaltigen Transports in allen Verkehrsträgern unter Beteiligung von Bürgern, Industrien und Stakeholdern.

Das folgende (englischsprachige) Video fasst den Besuch der Transport Research Arena 2022 zusammen:

 

Weiteres zur TRA 2022 erfahren Sie auf der offiziellen Website: Transport Research Arena 2022

Mehr über das Forschungsvorhaben DeConTrans erfahren Sie hier: DeConTrans

Mehr über das Forschungsvorhaben NOVIMOVE erfahren Sie hier: NOVIMOVE

 

Ansprechpartner:

Benjamin Friedhoff, Tel.: 0203 / 99 369 29, E-Mail: friedhoff@dst-org.de

Cyril Alias, Tel.: 0203 / 99 369 52, E-Mail: alias@dst-org.de

Jonas zum Felde, Tel.: 0203 / 99 369 72, E-Mail: zumfelde@dst-org.de

Wegweisende Konzepte
für Schifffahrt und Logistik

  • Aif Logo Slide 001
  • Jrf Logo Slide 001
  • Logo UDE
  • ZLV Logo Weboptimiert1

Adresse

DST
Entwicklungszentrum für
Schiffstechnik und Transportsysteme e. V.

Oststraße 77
47057 Duisburg

Tel.: 0203 - 99 36 9 - 0
Fax: 0203 - 99 36 9 - 70

E-Mail: dst@dst-org.de

Anfahrt